Im vorliegenden Beitrag wird das Simultandolmetschen in seiner Erscheinung als strategischer Translationsprozess, d. h. als Schnitstelle zwischen Sprachrezeption in einer Ausgangssprache und Sprachproduktion in einer Zielsprache analysiert. Dabei wird insbesondere die Rolle der Redegeschwindigkeit berücksichtigt.

Das Simultandolmetschen als Schnittstelle zwischen Sprachrezeption und Sprachproduktion

RICCARDI, ALESSANDRA
2007

Abstract

Im vorliegenden Beitrag wird das Simultandolmetschen in seiner Erscheinung als strategischer Translationsprozess, d. h. als Schnitstelle zwischen Sprachrezeption in einer Ausgangssprache und Sprachproduktion in einer Zielsprache analysiert. Dabei wird insbesondere die Rolle der Redegeschwindigkeit berücksichtigt.
File in questo prodotto:
Non ci sono file associati a questo prodotto.

I documenti in IRIS sono protetti da copyright e tutti i diritti sono riservati, salvo diversa indicazione.

Utilizza questo identificativo per citare o creare un link a questo documento: https://hdl.handle.net/11368/1728544
 Attenzione

Attenzione! I dati visualizzati non sono stati sottoposti a validazione da parte dell'ateneo

Citazioni
  • ???jsp.display-item.citation.pmc??? ND
  • Scopus ND
  • ???jsp.display-item.citation.isi??? ND
social impact